Реклама



Актуально

Полезная информация

Погода



Актуально



Deutsche Seite

Der Berjosowski Bezirk

         Der Berjosowski Bezirk wurde am 15. Januar 1940 gebildet. Er befindet sich im zentralen Teil Gebietes Brest. Die Stadt Berjosa ist das Zentrum des Bezirkes, die früher den Namen Berjosa-Kartusskaja trug. Die Geschichte der Besiedlung steigt zum tiefen Altertum. Die ersten wandernden Gruppen der Jäger erschienen auf dem Territorium des Bezirkes neben 9 Jahrtausenden v.u.Z. (vor unserer Zeitrechnung). Darüber zeugen die archäologischen Denkmäler der Steinzeit: die altertümlichen Siedlungen unweit von den Dörfern Saretschje und Sporowo. In den Umgebungen des Dorfes Sditowo haben die Archäologen die Siedlungen aufgedeckt, die zur Bronzenzeit gehören.

Berjosa wurde erstmals im Jahre 1477 erwähnt. Die Stadt gehörte im Laufe der Zeit verschiedenen Adelsfamilien. Seit Ende des 16. Jahrhunderts gehörte der Ort den Sapieha, die im Jahren 1648–1689 ein Kartäuser-Kloster errichteten. Aber die Zeit war unruhig. Außerhalb der Klosterwände vergingen die Kriege: der Nordkrieg, die Aufstände in Jahren 1830-1831 und 1863-1864.

   

         Nach dem Aufstand im Jahr 1863 wurde das Kloster geschlossen. Aus Ziegelsteine des Klosters wurden Kasernen gebaut. Im Gebäude ehemaliger Kaserne richtete die Staatsführung ein Gefängnis ein. Hier wurden in erster Linie politische Häftlinge Westliches Belarus interniert.

         Vom altertümlichen Kloster sind nur das Tor, der Turm-Glockenturm und der Körper des Spitals geblieben. In den ehemaligen Kasernen befinden sich die Gemäldegalerie und das Zentrum des Kinderschaffens.

         Das Dorf Peski hat über dem schwarzen See gescheitert. Es ist durch die Reste des altertümlichen Gutes des vornehmen Geschlechtes Puslowski bekannt. Wojzech Puslowski (1762-1833) – der aktive Unternehmer und der Mäzen, der Gründer einer Menge der Tempel. Vom reichen romantischen Hof wurden die Einfahrtstore mit Türmen und der ehemalige Pferdestall aufgebewahrt.

         In Berjosowski Bezirk gibt es viele Denkmäler, die mit den dramatischen Ereignissen des Zweiten Weltkrieges verbunden sind. Traurig berühmt ist die Station Bronnaja Gora. Hier in 1942 waren mehr 50 Tausend Menschen – die Juden aus der Stadt Berjosa, Brest und anderen Orten getötet.




>>>>

<<<<